<

Polizei:”Silvesternacht weitgehend ruhig verlaufen “



www.cyberport.de

Kreis Minden-Lübbecke. Einen relativ ruhigen Jahreswechsel registrierte die Polizei im Mühlenkreis. In der Silvesternacht verzeichnete sie insgesamt 13 Körperverletzungsdelikte, die allesamt ohne gravierende Folgen blieben. In einem Fall jedoch musste ein Geschädigter durch einen Rettungswagen zwecks ambulanter Behandlung ins Mindener Klinikum gebracht werden.
Der 24-jährige Mindener war in einer Portaner Discothek mehrfach mit einer vierköpfigen Personengruppe in Streit geraten. Nachdem die Disco bereits geschlossen hatte, kam es gegen 06:00 Uhr in Höhe des Bahnhofes zu einem weiteren Aufeinandertreffen. Das Quartett attackierte den 24-Jährigen mit Fäusten und Tritten. Danach flüchteten sie. Der Mindener musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum gebracht werden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.