<

Rahden: Ermittlungen nach Unfallflucht konzentrieren sich auf Peugeot-Fahrer

Rahden. Am letzten Wochenende (Nacht zum Samstag bis Montagmorgen, 10:00 Uhr, wurde ein an der Feldstraße parkender PKW Opel Zafira angefahren und beschädigt (Schadenshöhe ca. 1.500 €).
Der Unfallverursacher hatte sich vom Unfallort entfernt, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Außer dem beschädigten Opel blieben aber auch Kunststoffsplitter des flüchtigen Autos zurück.
Auswertungen dieser Fahrzeugteile grenzen den Kreis des in Frage kommenden Autotyps eng ein:
Ein gefundenes Kunststoffteil identifizierten die Ermittler des zuständigen Verkehrskommissariates Lübbecke als Teil einer Streuscheibe eines vorderen Scheinwerfers, der in einem Renault Clio der Baureihe I (Baujahr 1/91 bis 9/96) verbaut wurde.
Neben allen technischen Möglichkeiten freuen sich die Unfallfluchtermittler aber nach wie vor über Zeugenhinweise unter der Rufnummer 05741 – 2770. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang, wer einen im Frontbereich beschädigten Renault Clio kennt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.