Espelkamp: Wohnung in Hochhaus brennt komplett aus

Espelkamp. Ein schwerer Wohnungsbrand ereignete sich in der Nacht zu Sonntag in der neunten Etage eines 13-stöckigen Hochhauses an der Straße Gabelhorst. Ein Bewohner des Hauses alarmierte gegen 2 Uhr die Polizei und teilte mit, dass er aus der ein Stockwerk tiefer gelegenen Wohnung das Signal eines Brandmelders höre und er auch Brandgeruch wahrnehme. Den sofort herbeigeeilten Beamten der Polizeiwache Espelkamp schlug beim Öffnen der Tür zu der betroffenen Wohnung dichter, schwarzer Rauch entgegen. Die Räumlichkeiten standen zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh in Flammen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr der Stadt Espelkamp gelöscht und ein Übergreifen auf benachbarte Wohnungen verhindert werden.

Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Mieter der Wohnung hielt sich zu diesem Zeitpunkt bei Angehörigen auf. Nahezu das komplette Inventar wurde jedoch Opfer der Flammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Ermittler von der Kriminalpolizei in Minden begannen am Montag mit der Suche nach der Ursache. Bei einer ersten Untersuchung der Brandstelle fanden sich jedoch noch keine Hinweise auf eine mögliche Ursache. Die Polizei wird nun in den kommenden Tagen einen Sachverständigen hinzuziehen.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Der Mieter wird vorerst bei Angehörigen unterkommen.