<

Sturzbetrunkener Autofahrer nach Unfallflucht gefasst

Bad Oeynhausen, Herford, Hille. Ein sturzbetrunkener Autofahrer aus Löhne (Kreis Herford) verursachte in Bad Oeynhausen am Mittwochnachmittag zunächst einen Unfall. Nachdem er dort geflüchtet war, wurde er später in Herford von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Hier wäre es beinahe zu einem Frontalzusammenstoß gekommen.

Zu dem Unfall kam es an der Einmündung Bergkirchener Straße und Volmerdingsener Straße. Hier hatte gegen 16.30 Uhr der Fahrer eines blauen Toyota beim Abbiegen von der Bergkirchener Straße die Vorfahrt eines 71-jährigen Autofahrers aus der Gemeinde Hille missachtet. Als die beiden unverletzten Autofahrer sich die Schäden an den Fahrzeugen ansahen, sagte der Verursacher nur knapp: “Ist doch gar nicht so schlimm”. Danach setzte er sich in sein Auto und fuhr davon. Da sich der Rentner das Kennzeichen des Flüchtigen gemerkt hatte, konnte die Polizei eine Fahndung auslösen.

Diese führte schließlich am Abend in Herford zum Erfolg. Ein Toyota fiel Zeugen auf, weil er im Bereich des Rüterweges Schlangenlinien fuhr und es zu extrem gefährlichen Begegnungen im Straßenverkehr gekommen war. So hatte ein 27-jähriger Zeuge nur durch das Ausweichen auf den Gehweg einen Frontalzusammenstoß vermeiden können. Bereits die Zeugen mussten den aus seinem Fahrzeug ausgestiegenen 33-jährigen usbekischen Staatsbürger stützen, damit er nicht in den Straßengraben torkelte. Die eintreffende Funkstreife veranlasste daraufhin nach richterlicher Anordnung die Entnahme einer Blutprobe. Die Alkoholisierung des 33 -Jährigen war so extrem, dass der die Blutprobe entnehmende Arzt die anschließende Ingewahrsamnahme ärztlich nicht vertreten konnte. Der 33 -Jährige wurde wegen der kurz bevor stehenden Bewusstlosigkeit mit dem Rettungsdienst in ein Hospital gebracht. Da der Wagen des Löhners einen frischen Unfallschaden hatte, konnten die Beamten schnell eine Verbindung zu der Fahndung nach dem Unfallflüchtigen aus Volmerdingsen herstellen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.