<

“Woche der Brüderlichkeit 2011” zentral in Minden eröffnet

Minden(mr) Unter dem Motto des Jahresthemas 2011 “Aufeinander hören – Miteinander leben” wurde am Sonntag, 13. März, im Mindener Stadttheater die diesjährige Woche der Brüderlichkeit in Minden vom evangelischen Präsident des Deutschen Koordinierungsrates, Pfarrer Ricklef Münnich, feierlich eröffnet. Eine Ansprache hielt auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Kraft, die , die noch unter dem Eindruck eines mehrtägigen Besuches in Israel und in den palästinensischen Gebieten stand, lobte die couragierte Entscheidung des Deutschen Koordinierungsrates, die Buber-Rosenzweig-Medaille an einen Islamwissenschaftler und Muslimen zu verleihen.

Im Zentrum der Veranstaltung wurde der deutsch-iranische Schriftsteller und Orientalist Dr. Navid Kermani mit der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet. Kermani ist der erste Muslim, der die Auszeichnung erhielt. Sie würdigt seine Verdienste um das interreligiöse Gespräch zwischen Christen, Juden und Muslimen. Der Publizist Sergey Lagodinsky, 1993 als jüdischer Einwanderer aus Russland nach Deutschland gekommen, hielt die Laudatio.

Die Eröffnungsrede von Pfarrer Ricklef Münnich, die Laudatio von Sergey Lagodinsky sowie die Ansprachen während der jüdisch-christlichen Gemeinschaftsfeier in Minden können Interessierte im Wortlaut auf den Seiten des Deutschen Koordinierungsrates nachlesen.

Ansprachen Gemeinschaftsfeier

In Minden wurde im Jahr 1968 die erste Buber-Rosenzweig-Medaille verliehen. Preisträger waren Prof. Dr. Friedrich Heer und Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Marquardt. Seitdem wird die Medaille jedes Jahr im Rahmen der zentralen Eröffnungsfeier an einen oder zwei Preisträger verliehen.

Verantwortlich für die Organisation der Woche der Brüderlichkeit in Minden sind der Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Deutschland (DKR), die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Minden e.V. und die Stadt Minden.

Auch über das Eröffnungswochenende hinaus werden zahlreiche Veranstaltungen in Minden stattfinden. Höhepunkte sind eine Lesung der bekannten Kinderbuchautorin Mirjam Pressler, eine musikalische Lesung mit der Schauspielerin Ulrike Kriener, eine Ausstellung im Verwaltungsgericht “Anwalt ohne Recht”, sowie die Aufführung der „Johannespassion“ in der Marienkirche.

Das Veranstaltungsprogramm zur Woche der Brüderlichkeit ist im Rathaus, den Kirchengemeinden und Kulturinstitutionen, bei der Buchhandlung Hagemeyer sowie der Minden Marketing GmbH kostenlos erhältlich




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.