Ein Verletzter bei Kollision mit LKW

Bild: Polizei

Bad Oeynhausen: Am Mittwochmorgen, gegen 11:00 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Trucker aus Polen mit seinem LKW-Gespann (Zugmaschine und Anhänger) die Kanalstraße in Richtung A 30. Er benutzte den linken der beiden Geradeausfahrstreifen.

In Höhe des Freibades geriet der LKW-Zug beim Wechsel auf den rechten Fahrstreifen gegen einen neben ihm fahrenden Daimler Chrysler. Dessen 39-jährige Fahrerin aus Marienmünster geriet durch den Anprall von links nach rechts von der Fahrbahn ab. Zwischen Büschen und Bäumen kam der Mercedes zum Stillstand.
Während die Fahrerin mit einem gehörigen Schrecken davonkam, erlitt ihr 43-jähriger Mann leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Beifahrer zwecks ambulanter Behandlung ins Krankenhaus, von wo er noch am selben Tag entlassen wurde.

Am Mercedes entstand schwerer Sachschaden, am LKW leichter. Insgesamt in einer Höhe von ca. 11.000 €, schätzt die Polizei.

Da der Trucker keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er vor seiner Weiterfahrt eine finanzielle Sicherheitsleistung hinterlegen. Sie dient zur Sicherung des zu erwartenden Strafverfahrens.
Nach seiner Vernehmung durch Beamte des Verkehrskommissariates Bad Oeynhausen durfte der 53-Jährige seine Fahrt fortsetzen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.