<

Minden bekommt Geld für Radwegebau

Minden. Der geplante Neubau des Radweges „Notthorn von Clus bis zum 1. Wirtschaftsweg in Minden“ wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Wie der FDP-Landtagsabgeordnete Kai Abruszat als Vorsitzender der Verkehrskommission des Regionalrates gestern in einer Mail an die Stadt Minden mitteilte, ist die Maßnahme in das Förderprogramm 2011 “Kommunaler Radwegebau” aufgenommen worden. Das Land übernimmt 39.200 Euro der angemeldeten Gesamtkosten in Höhe von 56.000 Euro.

Der geplante Radweg hat eine Länge von rund 110 Metern. Es ist der erste Bauabschnitt. Der Radweg soll in den kommenden Jahren weiter Richtung Norden geführt werden. Wenn die offizielle Förderzusage vorliegt, wollen die Städtischen Betriebe Minden umgehend die Ausschreibung vorbereiten, so dass möglicherweise noch in diesem Jahr der Abschnitt fertiggestellt werden könne, so der Bereich S 3 – Abwasser und Straßen.

Der Radwegebau ist eine Maßnahme der Schulwegsicherung für die Kinder aus dem Stadtbezirk Meißen. Hier wurde vor einigen Jahren das Grundschulgebäude aufgegeben. Die Schule Meißen wurde mit der Cornelia-Funke-Schule (Olafstraße) im Stadtbezirk Dankersen zusammengelegt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.