<

Baumschaden nicht gemeldet – Ermittlungsverfahren eingeleitet

Einem Passanten kam am Dienstagabend auf dem Holzweg ein unfallbeschädigter Mitsubishi verdächtig vor.

Minden. Einem Passanten kam am Dienstagabend auf dem Holzweg ein unfallbeschädigter Mitsubishi verdächtig vor.
Alarmierte Polizeibeamte nahmen das Auto in Augenschein. Es war frisch unfallbeschädigt, hatte einen platten Reifen und eine gebrochene Achse. Ca. 100 Meter vom Auffindeort entfernt sahen die Beamten am Straßenrand auf dem Grünstreifen einen Baum mit aufgerissener Rinde. Offenbar entstanden die Beschädigungen durch einen Unfall mit dem Mitsubishi.
An dem Auto waren die Kennzeichen demontiert gewesen.
Die Polizisten stellten aufgrund der Fahrzeug-Identifizierungsnummer den Halter fest, einen 51-jährigen Mann aus Porta Westfalica.
Er wurde zuhause aufgesucht und gab auf Befragen an, gegen 15.30 Uhr ausgangs einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum geprallt zu sein. Er habe dann das Auto ca. 100 Meter weit geschoben und am Auffindeort abgestellt. Da er das Fahrzeug verschrotten lassen wollte, habe er die Kennzeichen demontiert. Gegen den Fahrer wird wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt, da er den entstandenen Schaden am Baum, ca. 500 €, nicht meldete.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.