Sonderbusverkehr zum Blasheimer Markt

Lübbecke/Kreis-Minden-Lübbecke.  Am 1. September öffnet der 442. Blasheimer Markt seine Tore. Auch in diesem Jahr werden wieder über 300.000 Besucher erwartet, die bis zum 4. September die Gelegenheit haben, ausgiebig zu Feiern. Die BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH bietet zahlreiche Fahrten auf sieben verschiedenen Sonderlinien an.

Mit der Sonderlinie S1 können Besucher aus Wehe, Rahden, Espelkamp, Frotheim, Isenstedt und Gestringen nach Blasheim fahren. An der Haltestelle „Wehe, Treffpunkt“ beginnen die Fahrten um10:30 Uhr (Sonntag),15:15 Uhr (Sonntag),15:35 Uhr (Samstag),18:00 Uhr und20:00 Uhr (Donnerstag, Freitag, Samstag) und um22:00 Uhr (Freitag und Samstag). Rückfahrten werden Donnerstag um19:00 Uhr und23:00 Uhr, Freitag um19:00 Uhr,21:00 Uhr und23:00 Uhr, Samstag um16:30 Uhr,19:00 Uhr,21:00 Uhr und23:00 Uhr, Sonntag um14:15 Uhr und18:15 Uhr angeboten. In den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag gibt es noch folgende Rückfahrtmöglichkeiten:00:30 Uhr,2:00 Uhr,3:30 Uhr und5:00 Uhr.

Das Fahrtangebot der Sonderlinie S2 (Rundverkehr) bedient die Orte Niedringhausen, Ahlsen, Hüllhorst, Tengerholz, Tengern, Schnathorst und Holsen.

Die Linie S3 bedient den Blasheimer Markt auf zwei Routen, bei der Route 1 werden die Orte Oppenwehe, Wehdem, Westrup, Levern, Getmold, und Alswede bedient, Route 2 fährt die Orte Lemförde, Dielingen, Haldem, Westrup, Levern, Getmold und Alswede an.

Fahrgäste aus Holzhausen, Börninghausen, Pr. Oldendorf haben die Möglichkeit mit der Linie S4 zum Blasheimer Markt zu gelangen. Aus Obernehmen und Holzhausen kann ebenfalls die S4 genutzt werden. Die Linie verkehrt als Rundverkehr über zwei Fahrtrouten.

 Die S7, der Marktexpress  verkehrt vom nördlichen Lübbecker Stadtbereich (Burkampstr., Friedhof) und über ZOB zum Festgelände und zurück. Ebenfalls als Rundverkehr fährt die Sonderlinie S8 von Niedringhausen über St. Quernheim, Klosterbauerschaft, Dünne und Oberbauerschaft.

 

Für Fahrgäste aus dem westlichen Stadtbereich empfiehlt sich die Linie S9, die über Finanzamt zum Festgelände fährt, auch diese Linie wird als Rundverkehr gefahren.

 

Bei allen regionalen Sonderlinien werden in der Regel die ÖPNV-Haltestellen an den Hauptdurchgangsstraßen der jeweiligen Ortschaft bedient.

 

Die Fahrpreise bleiben auch in diesem Jahr stabil und sind gegenüber dem Vorjahr nicht erhöht worden. Auf den Sonderlinien gelten nur Sonderfahrscheine, die je nach Entfernung, 1,50 € bis zu 3,50 € pro Fahrt kosten, für Kinder von 6 bis 14 Jahren 0,80 € bis 1,80 €. Kleinkinder genießen kostenfreie Beförderung.

Sollte zur gewünschten Besuchszeit keine Sonderfahrt stattfinden, lohnt sich ein Blick auf das reguläre ÖPNV-Angebot. Auf den regulären Linien gelten nur Tickets des Tarifs „Der Sechser“.

Unter der Telefonnummer 0521-96559-18 erteilen die Mitarbeiter des RegioCenters BVO weitere Informationen. Fahrplan- und Tarifauskünfte gibt es im Internet unter www.dersechser.de. Die Sonderfahrpläne der BVO sind unter www.bvo-bielefeld.de oder www.blasheimer-markt.de veröffentlicht.

Die Sonderfahrten sind auch als Handzettel in den Bussen der BVO erhältlich. Für kurzfristigen Informationsbedarf ist die BVO mit einem Informationsstand auf dem Marktgelände vertreten.