Vorsätzliche Brandstiftung – Zeugen gesucht

Minden. Nach dem Brand eines Zweifamilienhauses an der Kutenhauser Straße in der Nacht zu Dienstag steht die Ursache für das Feuer nun endgültig fest: Nach Angaben der Polizei handelt es sich um vorsätzliche Brandstiftung. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Wie bereits berichtet wurde der Brand am Montag gegen 23.40 Uhr bemerkt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Schon in der Nacht gab es erste Hinweise auf eine Brandlegung. Eine Fensterscheibe war eingeschlagen. Die Ermittler der Kripo sowie ein hinzugezogener Sachverständiger fanden in den vergangenen Tagen entsprechend eindeutige Spuren. Es gab im Haus mehrere Brandstellen. Außerdem haben der oder die Unbekannten Brandbeschleuniger benutzt.

Die Beamten des Kriminalkommissariates 11 hoffen bei der Aufklärung der Tat nun auf die Unterstützung der Bevölkerung. Jegliche Beobachtungen rund um das Haus an der Einmündung zur Ruhrstraße, und seinen sie auf den ersten Blick noch so unwichtige, sollten den Beamten unter 0571-88660 gemeldet werden.