Werteforum 2011: „Korruption gehört zum alltäglichen Geschäft“

Hans-Herbert von Arnim rechnet mit Poltik, Justiz und Wirtschaft ab

 

Minden Am 20. September um 19:30 Uhr startet bei der Wilhelm Altendorf Maschinenbau GmbH & Co. KG das fünfte Mindener Werteforum. Gastredner ist der bekannte Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler Hans Herbert von Arnim mit einem Thema, das in der Gesellschaft schon seit längerem gärt: „Volksparteien ohne Volk-Über den Zustand unseres Gemeinwesens.“

Damit setzt die Minden Marketing GmbH (MMG) mit Unterstützung der Wilhelm Altendorf Maschinenbau GmbH das Mindener Werteforum fort, bei dem sich namhafte Referenten in diesem Herbst an drei Terminen mit den Werten in unserer Gesellschaft auseinandersetzen.

 

Ursachen der Politikverdrossenheit

Parteienpatronage, überbordende Bürokratie, gleich geschaltete Medien, Justiz unter dem Einfluss der Politik sowie Großunternehmen, in denen Korruption zum alltäglichen Geschäft gehört: Nach Ansicht von Herbert von Arnim ist wirklich etwas faul in unserem Staate, und der Fisch stinke vom Kopf her. Der Wirtschaftswissenschaftler: „Die politische und wirtschaftliche Klasse agiert zunehmend im kontrollfreien Raum und im Zweifel eher im eigenen als im öffentlichen Interesse“. In zweistelligen Prozentzahlen kündige das Volk den Volksparteien die Gefolgschaft auf. Wahlverweigerung, Protestwahl, Mitgliederschwund hießen die Stichworte. Hans Herbert von Arnim, Deutschlands bekanntester Parteienkritiker rechnet beim Mindener Werteforum mit der Parteienkaste ab – gewohnt provokant, verständlich und faktenreich.

Kritisch durchleuchtet er Parteien, Politiker und das nach seiner Einschätzung von ihnen manipulierte Wahlsystem, eigentlich das wichtigste demokratische Machtinstrument. Dabei bietet der auch als Autor bekannte von Arnim konkrete Lösungsmöglichkeiten an und mahnt zu überfälligen Reformen.

Vita Hans Herbert von Arnim

Der 1939 geborene Hans Herbert von Arnim war nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Promotion als Leiter des Karl-Bräuer-Instituts des Bundes der Steuerzahler in Wiesbaden tätig. Nach seiner Habilitation für Staats-und Verwaltungsrecht, Finanz- und Steuerrecht an der Universität Regensburg war er 1978 Professor in Marburg, danach in Speyer. 1993 bis 1995 war er Rektor der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, die ihn 2005 entpflichtete. Von Arnim war Mitglied mehrerer Sachverständigenkommissionen und Mitglied des Verfassungsgerichtes Brandenburg. Mit vielen Bestsellern, u.a. „Staat ohne Diener“ und „Fetter Bauch regiert nicht gern“ war er einer der Ersten, der Machtmissbrauch, Inkompetenz und Opportunismus in den politischen Parteien anprangerte. Er gehört zu den versiertesten Kennern unserer Wahlsysteme und Parteienstrukturen.

Min + din-Werteforum

Mit dem Mindener Werteforum solle nach Auffassung von MMG-Geschäftsführer Dr. Jörg-Friedrich Sander nunmehr im fünften Durchgang die Markenpositionierung Mindens als historische Stadt mit zeitaktuellen Ideen belebt werden. Das aus Mindens Gründungslegende bekannte „Min und din“-Zitat biete auch unter Marketingaspekten gute Ansatzpunkte für einen Mindener Beitrag in der gesellschaftlichen Wertedebatte. Das grosse Interesse der Mindenerinnen und Mindener bei den vorangegangenen Foren spreche dabei für sich.

 

Das Werteforum findet in den Monaten September, Oktober und November bei der Firma Altendorf in der Wettinerallee statt. Nach dem Auftakt von Hans Herbert von Arnim am 20.09 folgt der UN-Sonderbeauftragte für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung Willi Lemke am 13.10. Am 15. November wird dann  einer der laut Financial Times einflussreichsten Kommentatoren der Welt zu Gast sein: Stern-Chefredakteur Hans-Ulrich Jörges.  Moderiert wird das Forum von Hans-Jürgen Amtage vom Mindener Tageblatt/Vlothoer Anzeiger.

Eintrittskarten bei Minden Marketing

Um möglichst vielen Gästen Gelegenheit zu geben, den Vortrag zu hören, werden wie in den Vorjahren vom Stadtmarketing exakt drei Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung unentgeltlich Eintrittskarten ausgegeben. Für alle Gäste mit Eintrittskarten werden ab 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr Stuhlsitzplätze reserviert. Der Veranstalter bittet um pünktliches Erscheinen, da sonst kein Sitzplatz garantiert werden kann. Schulklassen werden darum gebeten, sich direkt mit der Minden Marketing GmbH in Verbindung zu setzen.

Parkmöglichkeiten für die Forumsbesucher stehen direkt gegenüber des Tagungsgebäudes bei der Spedition Ahnefeld zur Verfügung.

Die Veranstaltung bei Altendorf in der Wettiner Allee 43/45 beginnt um 19:30 Uhr. Einlass wird ab 18:30 Uhr gewährt.

Weitere Informationen und den Veranstaltungsflyer gibt es bei der Minden Marketing GmbH, Domstrasse 2, 32423 Minden, Tel.  0571/8290659, Fax: 0571/8290663. Infos unter www.minden-erleben.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.