5. Mindener Wesermeilen-Cup: Drachenboot-Halbmarathon auf der Weser

Foto: KSG Minden

Minden. Den Abschluss der Mindener Drachenbootsaison bildete bereits zum 5. Mal die von der Kanusportgemeinschaft der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Minden e.V. am ersten Oktoberwochenende ausgetragene „Wesermeile“ von Vlotho nach Minden. Der Halbmarathon stromabwärts entlang des schönen Weserbogens und durch die Porta Westfalica in einer malerischen Landschaft erfreut sich auch bei auswärtigen Teams zunehmender Beliebtheit. In diesem Jahr gingen 16 Drachenboote in den Klassen Mixed (min. 6 Paddlerinnen), Open und Jugend an den Start. Das einzige Damenboot der KSG-Zicken verzichtete mangels Gegnerinnen auf den Start, die Paddlerinnen verteilten sich in den anderen KSG-Booten. Mit leichter Verspätung starteten zuerst die beiden Jugendboote mit einer halben Stunde Vorsprung, dann folgten im Minutenabstand zuerst die drei Open-Boote gefolgt von den elf Mixed-Booten. Das sonnige Wetter und 23 Grad Lufttemperatur sorgten vor dem Start für beste Laune, viele Zuschauer säumten den Weserradweg und feuerten die Teams lautstark an. Der extrem niedrige Wasserstand der Weser, beim Start in Vlotho waren es nur 1,09m in der Fahrrinne, und die für die Jahreszeit ungewöhnlich warme Luft sowie die fast noch glühende Mittagssonne stellten die Paddler vor große Herausforderungen. Erwartungsgemäß gab es wieder spannende Überholmanöver, denn die stärkeren Teams waren als letzte gestartet. Bei dem niedrigen Wasserstand ist das Überholen kein einfaches Unterfangen, denn zum Ufer hin ist das Wasser teilweise extrem flach. Zusätzlich hatten viele Sportboot- und Jetskifahrer das letzte schöne Wochenende des Jahres für sich entdeckt und schaufelten so manchen Liter Wasser in die Drachenboote. Wie in den letzten Jahren, gab es zum Zieleinlauf noch ein kleines Schmankerl: die Wende unter der Glacisbrücke und den Rückweg stromaufwärts bis zum Ziel direkt vor dem KSG-Bootshaus an der Weserpromenade in Minden. Dazu mussten noch einmal alle Kräfte für den ca. 500m langen Endspurt mobilisiert werden. Sehnsüchtig wird der Klang des Signalhorns im Ziel als Erlösung von den Strapazen herbeigesehnt. Nun galt es noch, die Boote an Land zu holen, dann gab es endlich Speis und Trank sowie eine wohltuende Dusche. Bei der Siegerehrung  waren alle gespannt auf ihre Platzierungen. Die Jugendboote hatten respektable Zeiten abgeliefert und wurden mit viel Applaus bedacht. Bei den Open Teams konnten sich die T&T Dragons Berlin mit 1h24 vor den KSG Younstern und den Schwenker Dragon Huntern durchsetzen und zum ersten Mal den Wanderpokal einsacken. Bei den Mixed Teams konnten die Drachenpöter aus Hannover mit ihrem Sieg in 1h20 ihren Vorjahressieg wiederholen und den Wanderpokal gleich wieder einstecken. Ihnen folgten die Mindener Jacob Full Pipe Dragons auf dem zweiten Platz und die KRK Blue Eagles auf dem dritten Platz, beide im Abstand von nur vier Sekunden. Am Ende waren alle glücklich und zufrieden über einen erfolgreichen Paddeltag und die Strapazen schon wieder vergessen – der Muskelkater kam erst am nächsten Tag. So wurde an diesem herrlichen Sommertag noch lange in gemütlicher Runde zusammen gesessen.

Die KSG bedankt sich bei allen teilnehmenden Teams sowie bei der DLRG für die tatkräftige Unterstützung bei der Streckensicherung. Die 6. Wesermeile findet am 29. September 2012 statt, dazu sind wieder alle Teams herzlich eingeladen. Alle Ergebnisse unter

 

http://www.weserdrachen-cup.de/veranstaltungen/wesermeilen-cup-2008