VITAKO Bundesverband tagt in Bad Oeynhausen

Kreis-Minden-Lübbecke/Bad Oeynhausen/Detmold(mr/krz).Reinhold Harnisch, Geschäftsführer des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz), ist neuer stellvertretender Vorsitzender des VITAKO-Vorstandes. Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister hat im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in Bad Oeynhausen den Vorstand neu gewählt. Die Neuwahlen waren durch das Ausscheiden von Karl Tramer, Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) und von Matthias Kammer (ehemals Dataport) nötig geworden.

 

VITAKO, die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister, führt ihre Mitgliederversammlung in der Wandelhalle in Bad Oeynhausen durch. Die Arbeitsgemeinschaft hat über 50 Mitglieder, die wiederum mehr als 500.000 Arbeitsplätze in Kommunalverwaltungen betreuen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung, die durch den gastgebenden Landrat Dr. Ralf Niermann eröffnet wurde, fanden auch Vorstandswahlen statt. Einstimmig bestätigten die Delegierten den Vorsitzenden Peter Kühne (Lecos Leipzig) für weitere drei Jahre im Amt. Als stellvertretende Vorstands-Vorsitzende wählten die Mitglieder einstimmig William Schmitt von der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) und Reinhold Harnisch, Geschäftsführer des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz), aus Lemgo.

Dr. Rolf Beyer (Oldenburg), Dr. Johann Bizer (Hamburg), Alexander Schroth (München) und Bernd Landgraf (Osnabrück) komplettieren den siebenköpfigen VITAKO-Vorstand. Peter Kühne verabschiedete aus dem Vorstand Karl Tramer, Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW), und Matthias Kammer (ehemals Dataport) und dankte ihnen auf das Herzlichste für die geleistete Arbeit.

Der Verbandsvorsteher des krz und Landrat des Kreises Herford, Christian Manz, beglückwünschte die Delegierten zu Ihrer Entscheidung und wünschte den Gewählten viel Erfolg. Er unterstrich die Bedeutung des Erfahrungsaustausches zwischen den kommunalen Service-Providern.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.