<

Bielefeld: Oldtimer-Chrom funkelt über OWL

 

Bielefeld/OWL(mr). Oldtimerfans sollten am Samstag, 21. April ein dickes rotes Kreuz in ihren Kalender machen. Denn dann rollen wieder 120 Oldtimer durch Ostwestfalen-Lippe – alle super gepflegt und häufig verschwenderisch mit Chrom verziert.

Das Feld startet beim Audi Team Schröder in Bielefeld-Sennestadt, Industriestraße vor dem Audi-Hangar. Pünktlich um 9.31 Uhr wird das erste Team auf die Reise geschickt. Danach startet das restliche Feld im Minutenabstand. Fans können die Autos dort schon vor dem Start ausgiebig bestaunen.

Wie in den Vorjahren stammt das Gros des Starterfeldes aus den Fünfziger und Sechziger Jahren. Neben deutschen Nachkriegsklassikern wie der viersitzigen BMW-Isetta, VW Käfer, Mercedes-Benz Ponton, einem Glas 1304, dem „Hausfrauen-Porsche“ Karmann Ghia sowie dem ehemaligen „Nitribitt-Dienstwagen“ Mercedes 190 SL wird fast die gesamte Porsche Modellpalette am Start stehen. Vom seltenen 356 Speedster über 911 T in unterschiedlichen Varianten bis hin zu den „Volks-Porsches“ 914 und 924 ist fast alles vertreten.

Für Freunde englischer Automobilbaukunst gibt es ein Wiedersehen mit Triumph, Austin Healey, MG und Leyland Mini. Daneben stehen auch diverse Jaguar-Modelle am Start – vom sportlichen Roadster XK 140 über einen majestätischen Daimler bis hin zum Jag XJ6.

Die Italien-Fraktion wird sich erfreuen an einigen Alfa-Modellen sowie an einem Ferrari 308 GTB, während sich die Fans amerikanischer V8-Großraummotoren am Klang von Chevrolet Corvettes oder Ford Mustangs ergötzen können. Mit einem ehemaligem Militär-Jeep AMC Mutt sowie einem 1976er Ford Transit fahren dieses Jahr auch Exoten mit.

Auch Freunde klassischer Vorkriegs-Oldtimer können staunen über ein Monument von Auto – einen Bentley 4 ½ Liter Le Mans aus 1928, natürlich standesgemäß in Britisch-Racing-Green lackiert. Daneben geht noch ein 1928er FIAT 520 Cometizione an den Start, ein Fahrzeug, das erst nach seiner Auslieferung nachträglich zum Rennfahrzeug umgebaut wurde. Außerdem im Starterfeld noch ein feuerroter Riley M.P.H. aus dem Baujahr 1936, dessen Besitzer seit vielen Jahren erfolgreich an deutschen und europäischen Oldtimer-Rennen teil nimmt.

Die zwischen 190 und 208 km lange Strecke führt die »automobilen Schätze«, alle älter als Baujahr 1987, von Bielefeld-Sennestadt durch Verl, Liemke, Ostenland, Anreppen und Boke zur Mittagsrast ins „Gastliche Dorf“ nach Delbrück, wo die ersten Fahrzeuge um 12.15 Uhr erwartet werden. Für alle Fans der automobilen Raritäten gibt es dort genügend Gelegenheiten zum Foto-Shooting oder zum „Benzingespräch“ mit den Fahrzeugbesatzungen. Anschließend geht es über Westerwiehe und Varensell weiter zur Kaffeepause nach Gütersloh-Spexard. Das erste Fahrzeug wird dort um 15.30 Uhr bei der Firma Wessels & Müller an der Verler Str. 310 – 312 eintreffen. Auch hier ist Gelegenheit zum hautnahen Kontakt mit Fahrzeugen und Besatzung. Anschließend zieht das Starterfeld weiter über BI-Eckardsheim zurück nach Sennestadt zum Schröder Team Audi, wo die ersten Fahrzeugbesatzungen ab 17.15 Uhr mit einem Sektempfang im Ziel begrüßt werden. Und auch hier finden sich sicherlich viele gute Fotomotive.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.