<

Minden-Lübbecke: Grüne möchten Artenvielfalt stärken

Kreis-Minden-Lübbecke(mr). Ute Koczy MdB BÜNDNIS90 – DIE GRÜNEN möchte mit dem Pflanzen einer alten Obstbaumsorte einen Beitrag zur Stärkung der Artenvielfalt leisten.

Die Patenschaft übernehmen die Baumfreunde Minden, eine Projektgruppe im BUND Minden-Lübbecke.”Heute schon an morgen denken” beschreibt kurz gefasst das Grundprinzip der Nachhaltigkeit. Wer morgen ernten will, muss heute säen.

Ziel der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ist es, bis 2015 die Artenvielfalt von 1975 wieder herzustellen. Trotz dieses Ziels erleben wir heute einen neuen Boom der Monokulturen und der Verengung der Sortenvielfalt in der Landwirtschaft. Paradebeispiel sind der Mais für die Energiegewinnung aus Biomasse oder die rund 15 von einst hunderten Apfelsorten, die es heute noch im Handel gibt.

Beim konventionellen Obstanbau sind heute immer weniger Kulturarten und statt dessen einige wenige Hochleistungssorten im Gebrauch. Mit der biologischen Vielfalt gehen nicht nur Jahrtausende alte Natur- und Kulturgüter verloren. Zudem lässt die Anpassungsfähigkeit der Landwirtschaft an unvorhergesehene Krankheitsgefahren und sich verändernde Umweltbedingungen wie den Klimawandel nach.

Im Rio-Jahr der Nachhaltigkeit will das BÜNDNIS90- DIE GRÜNEN ein sichtbares Zeichen für Artenvielfalt und gegen Agro-Gentechnik setzen.
Der Baum wird am Mittwoch, 18.04.2012, um 17.00 Uhr in 32429 Minden – Haddenhausen, Feldsteinweg, am Bio Schulacker der Freien Waldorfschule Minden, gepflanzt.
Gäste sind herzlich willkommen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.