Minden: Brand in Wohnanlage endet glimpflich

Minden (mr/kpb) Am Mittwochnachmittag um 16:30 Uhr brach in der 2. Etage eines Wohnhauses an der Rodenbecker Straße in Minden ein Brand aus. In dem Gebäude ist eine Einrichtung für betreutes Wohnen untergebracht. Das Haus wird unter anderem von Rollstuhlfahrern bewohnt.

Obwohl beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits dichter Rauch aus dem Gebäude drang, konnten alle Hausbewohner geborgen werden. Drei Bewohner zogen sich allerdings eine Rauchgasvergiftung sowie teilweise auch leichte Verbrennungen zu. Ein 36-jähriger Polizeibeamter erlitt bei den Evakuierungsmaßnahmen ebenfalls eine Rauchgasvergiftung. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.