<

Bad Oeynhausen: Nach schwerem Unfall Beine amputiert

Bad Oeynhausen (mr/kpb) Nach dem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Mindener Straße in Bad Oeynhausen schwebt der von einem Lkw erfasste Fußgänger weiter in Lebensgefahr. Er liegt derzeit auf der Intensivstation eines Bielefelder Krankenhauses.

Zwischenzeitlich mussten ihm die behandelnden Ärzte beide Beine amputieren. Noch am Abend konnte die Beamten die Identität des Mannes zweifelsfrei feststellen. Es handelt sich um einen 71-jährigen Familienvater, der in der Nähe der Unfallstelle wohnt. Angehörige kamen gegen 20.30 Uhr zur Polizeiwache und machten sich große Sorgen um ihn.

Der Fahrer des Lkw, ein 51-jähriger Mann aus Polen stand nach dem Unfall sichtlich unter Schock. Er hatte sich nach der Kollision noch um den Schwerstverletzten bemüht. Nachdem sich anschließend Rettungskräfte um ihn selber gekümmert hatten, benachrichtigte die Polizei ein polnischen Seelsorger, der am Abend weiter den Mann betreute. Da er nicht mehr weiterfahren konnte, verbrachte er die Nacht in seinem Lkw.

Gemeinsam mit einem Sachverständigen untersuchten Polizisten zuvor sein tonnenschweres Gefährt auf mögliche technische Fehler. Der Lkw wie keine Mängel auf. Auch die Überprüfung des Fahrers auf einen Alkoholgenuss verlief negativ.

Noch unklar ist, woher der Fußgänger plötzlich kam und wohin er wollte. Daher bitten die Beamten des Verkehrskommissariates Zeugen, die den Mann vor dem Unfall bemerkt haben, sich bei ihnen unter 05731-2330 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.