Rahden: Auto kollidiert mit Bus – Pkw-Fahrerin wird schwer verletzt

Rahden (mr/kpb).  Eine 23-jährige Autofahrerin ist am Freitagmittag bei der Kollision mit einem Linienbus in Rahden-Sielhorst schwer verletzt worden. Der Busfahrer, ein 55-jähriger Mann, blieb unverletzt. Fahrgäste hatte er noch nicht an Bord, da er erst wenige Minuten zuvor gestartet war, um den Liniebetrieb aufzunehmen.

Nach Feststellungen der Polizei war die 23-Jährige mit ihrem Renault Twingo gegen 12.40 Uhr auf der Wagenfelder Straße unterwegs. Beim Versuch die Lemförder Straße geradeaus zu überqueren, kam es zum Zusammenstoß mit dem Bus, der auf der Vorfahrtsstraße in westlicher Richtung fuhr. Ein alarmierter Notarzt kümmerte sich um die Verletzte und veranlasste deren Transport mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Rahden.

Mindener Rundschau´s ECE Wesertorgalerie Minden Themenwoche. Lesen Sie alle Artikel zu diesem aktuellen Thema

Ein Hinweis auf eine möglicherweise eingeklemmte Person bestätigte sich nicht. Während der Renault anschließend abgeschleppt werden musste, blieb der Bus fahrbereit. Den Schaden schätzt die Polizei auf zirka 8.000 Euro.