<

Minden: “Landschaften aus Tönen und Melodien”

Minden(mr/sm). Landschaften aus Tönen und Melodien werden am 14. Juni durch Schülerinnen und Schüler der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, des Rats- und des Herder-Gymnasiums durch künstlerische Beiträge visualisiert. Den musikalischen Part des Kunst- und Konzertprojektes übernimmt das Ensemble Horizonte aus Detmold.

Foto: Karl-Heinz Ochs

Die engagierten Musikerinnen und Musiker um Jörg-Peter Mittmann suchen nach neuen Wegen, um zeitgenössische Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen. Darum treten sie in Kontakt zu Schulen und bieten sich als Kooperationspartner an. Sie werden zeitgenössische Musik von Tristan Murail, Jörg-Peter Mittmann und anderen präsentieren und mit Flöte, Posaune, Harfe, Schlagzeug, Klavier und Streichern ein vielfältiges Klangspektrum erzeugen.
Junge Künstlerinnen und Künstler aus den genannten Schulen haben zeitgenössische Musik zum Unterrichtsthema gemacht und künstlerische Zugänge zur Musik gesucht und gefunden. Sie werden die Musik durch optische Eindrücke ergänzen: Ein Kurs der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule präsentiert Filme, die die „Bilder des Südens“ von Jörg-Peter Mittmann sichtbar machen. Kurse des Herder-Gymnasiums und des Ratsgymnasiums werden Stimmung und Inhalt der Musik aufgreifen und mit Performances vielfältige Bilder zur Musik entstehen lassen. Ein Kurs des Ratsgymnasiums ist einen anderen Weg gegangen. Im Musikunterricht sind kleine Miniaturen im Stile Arvo Pärts erstellt worden, deren Grundlage Pärts Klavierstück “Für Alina” ist. Diese Stilkopien hat das Ensemble Horizonte in das Repertoire des Abends aufgenommen.
Alle Ergebnisse der künstlerischen Zusammenarbeit werden am Donnerstag, 14. Juni 2012, um 19.30 Uhr im Großen Rathaussaal präsentiert. Das Kunst- und Konzertprojekt wird durch das Kulturbüro im Rahmen des Projektes KulturSchule organisiert und durch das NRW Kultursekretariat Gütersloh und das Land NRW gefördert. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.