<

Bad Oeynhausen: Raubüberfall auf Getränkemarkt scheitert

Bad Oeynhausen (mr/kpb) – Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Räuber hat am Dienstagmittag den Getränkemarkt des WEZ an der Werster Straße überfallen. Allerdings musste der Unbekannte ohne Geld flüchten, da sich die Kasse nicht öffnen ließ. Vermutlich hatte der Räuber noch einen Komplizen. Beide Männer entkamen zu Fuß. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Auf Grund von Umbauarbeiten findet der Getränkeverkauf derzeit in einem etwa 200 Quadratmeter großen Zelt statt. Gegen 12.35 Uhr, die 46-jährige Kassiererin hatte gerade einen Kunden bedient, stand plötzlich ein zirka 1,70 Meter großer und schlanker Mann neben ihr. Dieser bedrohte sie mit einer Pistole und forderte das Geld aus der Kasse. Da sich diese jedoch nicht wie vom Täter gewünscht schnell öffnen ließ, verlor der Räuber offenbar die Nerven und ergriff die Flucht. Da am Zelteingang noch eine weitere Person stand die dem Täter etwas zurief, geht die Polizei von einem Komplizen aus. Diese zweite Person soll etwa 1,80 Meter groß und ebenfalls von schlanker Statur sein. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte.

Beide Männer rannten davon und wurden aus den Augen verloren. Ob sie später ein Fahrzeug zur weiteren Flucht benutzten, ist unklar. Zeugen, denen das Duo vor oder nach der Tat aufgefallen ist, möglicherweise in Verbindung mit einem Fahrzeug, werden gebeten sich bei der Polizei unter 05731-2300 zu melden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.