<

Minden: Täter kehrte zum Tatort zurück

Minden(mr/kpb).  Nacht von Donnerstag auf Freitag, 19.7. – 20.7. Ein 26-jähriger Mindener steht im Verdacht, zweimal innerhalb kürzester Zeit in eine Baubude eingebrochen zu haben. Ein zunächst unbekannter Täter drückte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Kunststoffscheibe einer Baubude ein, die auf einem Baugrundstück an der Hubertusstraße stand.

In der Bude wurde Werkzeug gelagert, dass zur Renovierung eines Altbaues benötigt wurde. Der Täter entwendete mehrere Werkzeugmaschinen, darunter drei Schleifmaschinen und einen Akkuschrauber. Außerdem verschwanden Alufelgen, eine Schubkarre sowie diverses Kleinwerkzeug. Am Samstagmittag kehrte der Täter zum Tatort zurück. Beim Versuch, nochmals in die Baubude einzusteigen, wurde er vom Geschädigten und zwei Helfern beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Er führte eine Tasche mit sich, in der sich eine Stichsäge befand, die in der Nacht zuvor aus der Baubude entwendet wurde. In der Tasche befanden sich noch weitere Maschinen, deren Herkunft derzeit noch ungeklärt ist. Die Ermittlungen gegen den 26-Jährigen, der wegen ähnlich gelagerter Delikte bereits polizeibekannt war, dauern derzeit noch an.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.