KRZ: 8,4 Mio Spamnachrichten abgewehrt

Kreis-Minden-Lübbecke/Detmold(mr). Unerwünschte Emaileingänge – Spamnachrichten – nehmen offenbar wieder vermehrt zu. Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe (krz) wehrt täglich eine Vielzahl von Attacken ab. Unerwünschte E-Mails bleiben für viele Internetnutzer ein Ärgernis. Trotz Filtersoftware und Schutzmaßnahmen werden in Deutschland pro Tag rund 300 Millionen Spam-Nachrichten in die privaten E-Mail-Postfächer zugestellt. Ca. 75 % aller Deutschen, die über ein privates E-Mail-Postfach verfügen, geben lt. BITKOM an, täglich mindestens eine Spam-Mail zu erhalten.

Auch das krz muss sich dieser Flut von Datenmüll Tag für Tag erwehren und seine Mitglieds-kommunen davor ebenso schützen wie sich selbst. Nach einer aktuellen Statistik des krz wur-den allein im August 2012 etwa 8,4 Mio. E-Mails an die Mitarbeiter der Verbandsmitglieder adressiert. Nur etwa 436.000 dieser E-Mails waren seriösen Ursprungs. Die übrigen knapp 7,9 Mio. E-Mails, also rund 94%, waren Spam-Nachrichten.

Damit wehrte das krz umgerechnet 264.000 Spam-Mails im Durchschnitt pro Tag im Monat August 2012 ab und schützt so die rund 9.000 Postfächer der Mitgliedsverwaltungen und des krz. Im Jahresschnitt bekämpft das krz ca. 89 % aller E-Mails als unerwünscht.
„Mit dieser Lösung unseres BSI-zertifizierten Rechenzentrums wird nicht nur das Risiko, Opfer von Computerviren zu werden, reduziert“ berichtet Markus Kohlstädt, Sicherheitsbeauftragter des Lemgoer Serviceproviders, „gleichzeitig werden hohe Kapazitäten an Speicherplatz einge-spart, gepaart mit dem Wegfall der unnötigen Bearbeitung dieser enormen Datenmengen durch die Mitarbeiter in den Kommunen.“ Die Spamabwehr ist wie auch der Schutz vor Computerviren, Teil der krz-Dienstleistung „Kommunal-Mail“. Neben den Postfächern der Verbandsmitglieder schützt sie auch alle Postfächer derjenigen Anwender, die ihr Postfach-Hosting über das krz betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.