Minden: Brandermittler haben Arbeit in Altstadthaus aufgenommen

Minden (mr/kpb).  Nach dem Brand eines Fachwerkhauses an der Umradstraße in der oberen Mindener Altstadt hat ein Brandermittler der Kriminalpolizei heute das stark beschädigte Gebäude betreten. Er verschaffte sich einen ersten Einblick von dem Wohnhaus, das durch den Löscheinsatz der Feuerwehr gestern Abend gegen 19:40 Uhr vor seiner vollständigen Vernichtung bewahrt blieb.

Allerdings, so erklärte Kriminalhauptkommissar Burkhard Riemer, war eine komplette Begehung des Brandobjektes derzeit noch nicht möglich. Die alten Lehmdecken sind durch das Löschwasser noch – so wörtlich – “triefend nass”, so dass an ein gefahrloses Inspizieren der kompletten Brandruine noch nicht zu denken ist. Nach dem aktuellen Erkenntnisstand vermutet der Brandexperte, dass das Feuer im oberen Geschoss ausbrach. Weitere Erkenntnisse – auch zur möglichen Brandursache – sind erst zu erwarten, wenn der gesamte Gebäudekomplex begehbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.