<

Bad Oeynhausen: Polizei nimmt maskierten und bewaffneten Mann fest

Bad Oeynhausen (mr/kpb).  Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Montagabend die Geschäftsstelle der Volksbank in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen betreten. Ob er die Bank allerdings ausrauben wollte, dass steht noch nicht fest.

Der offenbar geistig verwirrte Mann konnte von der Polizei nur wenige hundert Meter von der Bank entfernt widerstandslos festgenommen werden. Dabei stellte sich heraus, dass er eine Spielzeugwaffe bei sich hatte.

Nach ersten Ermittlungen betrat der zirka 40 Jahre alte Mann um kurz nach 18 Uhr den Vorraum der Geschäftsstelle an der Raiffeisenstraße. Zu diesem Zeitpunkt war die Tür zum Schalterraum bereits geschlossen. Eine Angestellte hörte jedoch Geräusche und schaute nach. Dabei sah sie durch die Glastür den Maskierten mit seiner Waffe. Sie informierte ihre Kollegen und löste Alarm aus. Der Unbekannte floh daraufhin aus den Räumen. Die Polizei schickte sofort mehrere Einsatzwagen los.

Eine in unmittelbarer Nähe stehende Streifenwagenbesatzung, die Beamten waren gerade mit einer Tempokontrolle beschäftigt, wurde ebenfalls über den Vorfall informiert und sahen den zu diesem Zeitpunkt noch immer maskierten Mann zu Fuß flüchten. Nach rund 250 Meter hatten sie ihn eingeholt. Anschließend klickten für den Unbekannten die Handschellen.

Noch ist noch unklar, mit wem es die Beamten zu tun haben und ob er tatsächlich einen Banküberfall verüben wollte. Die Ermittlungen laufen derzeit noch. Weitere Auskünfte wird die Polizei am Dienstag mitteilen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.