<

Minden: Tankstellenpächter mit Waffe bedroht

Minden (mr/kpb).  Drei offensichtlich Jugendliche haben am Donnerstagabend eine Tankstelle an der Friedrich-Wilhelm-Straße überfallen. Einer der Räuber bedrohte den allein im Kassenraum anwesenden 72-jährigen Pächter mit einem Messer. Nachdem das Opfer das Geld ausgehändigt hatte, entkam das Trio zu Fuß.

Gegen 18.35 Uhr betraten die etwa 15 bis 17 Jahre alten und mit Kapuzen über den Köpfen teilweise vermummten Jugendlichen den Verkaufsraum. Einer von ihnen hatte einen Schal vor sein Gesicht gezogen, trat direkt auf den hinter dem Verkaufstresen stehenden 72-Jährigen zu und hielt ihm das Messer vor. Gleichzeitig forderte er die Einnahmen.

Der aus Sicht der Polizei völlig richtig handelnde Tankstellenpächter leistete keinen Widerstand und übergab das Geld. Fluchtartig verließen die drei Räuber anschließend die Räumlichkeiten und rannten in Richtung Güterbahnhof davon. Die Polizei nahm zwar sofort mit mehreren Streifenwagen sowie einem Diensthundeführer die Fahndung auf, letztlich fand sich aber in der Dunkelheit keine Spur mehr von dem Trio.

Ein kurz nach dem Überfall eintreffender Kunde dürfte die Flüchtenden vermutlich noch gesehen haben. Da die Polizei mit dem Mann nicht mehr sprechen konnte, wird dieser ebenso wie andere Zeugen gebeten sich bei den Ermittlern unter 0571-88660 zu melden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.