Minden: Grundschüler schmücken Nordmanntanne in der Bürgerhalle

Minden(mr/sm). Golden glitzernde Monde, Sterne und Türme zieren seit vergangenem Donnerstag eine große Nordmanntanne in der Bürgerhalle des Mindener Rathauses. Gebastelt wurde der Baumschmuck von Schülerinnen und Schülern der Kunst-AG und der Klasse 4a der Grundschule Mosaik.

Harald Steinmetz, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Minden, bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern der Mosaik-Schule für den selbstgebastelten Baumschmuck.

Der stellvertretende Bürgermeister Harald Steinmetz begrüßte die fleißigen Bastler im Rathaus: „Ich freue mich sehr darüber, dass ihr euch die Mühe gemacht habt und helft, das Rathaus weihnachtlich zu gestalten.“ Zur Belohnung erhielten die Schülerinnen und Schüler Schoko-Weihnachtsmänner sowie 50 Euro für die Klassenkasse.

Dass ein Weihnachtsbaum in der Adventszeit die Bürgerhalle verschönert, hat jahrelange Tradition. Geschmückt wird er jedes Mal von Schülerinnen und Schülern einer anderen Mindener Grundschule. Bei der Gestaltung des Baumschmucks haben die Schulen freie Hand. Die Kunst-AG der Grundschule Mosaik hat aus orange- und magentafarbenem Tonpapier Sterne, Monde und Türme gebastelt. Ganz bewusst wurden keine rein christlichen Symbole, wie z.B. Engel, als Schmuck gewählt. „Das hätte nicht zu unserer Schule gepasst“, erklärte Lehrerin Jana Kruse, die die Kunst-AG zusammen mit ihrer Kollegin Petra Fiedler leitet. „Schließlich haben unsere Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedliche kulturelle Hintergründe.“

Das Ergebnis der Bastelaktion kommt an der fünf Meter großen Nordmanntanne in der Bürgerhalle gut zur Geltung. Wie immer handelt es sich bei dem stattlichen Baum um eine Spende aus dem Privatgarten einer Mindener Bürgerin. Bis zum Ende der Adventszeit wird er die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie externe Besucher erfreuen.