<

Minden: Erneut Straßenlaternen umgeknickt

Die Einzelteile der Laterne lagen auf der Ruhrstraße.

Minden (mr/kpb).  Erneut haben Unbekannte in Minden zwei Straßenlaternen umgeknickt. Diesmal schlugen die Täter in der Ruhrstraße zu.

In der Nacht zu Montag wurden die Beamten gegen 1.30 Uhr von einer Spaziergängerin gerufen, die noch mit ihrem Hund unterwegs war. Ein zuvor umgeknickter Laternenmast war auf die Straße gestürzt, wobei die eigentliche Beleuchtung zerbrach. Ein weiterer beschädigter Mast neigte sich gegen eine Grundstücksmauer. Beide Laternen müssen vermutlich komplett ausgetauscht werden.

Wie schon berichtet, waren bereits vor drei Wochen im Stadtgebiet fünf dieser Leuchten von Unbekannten gewaltsam umgeknickt worden. Betroffen waren die Wilhelm-Tell-Straße, der Mitteldamm, die Goebenstraße und die Bleichstraße in Höhe des Bahnüberganges sowie die Ecke Dienstbreede / Auf der Hude. Der Schaden beläuft sich mittlerweile auf mehrere tausend Euro.

Hinweise auf die Unbekannten werden der Polizei, sie ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie gemeinschädlicher Sachbeschädigung, erbeten unter 0571-88660.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.