Minden-Lübbecke: Glatte Straßen sorgten kreisweit für Probleme

Kreis Minden-Lübbecke (mr/kpb) Die winterlichen Straßenverhältnisse machten den Autofahrern im Kreis Minden-Lübbecke am Dienstag zu  schaffen. Die rutschigen Straßen sorgten dafür, dass der Berufsverkehr am Morgen nur langsam vorankam. Die Polizei musste kreisweit bis zum Nachmittag zu knapp 20 Verkehrsunfällen ausrücken.  Bis auf eine Ausnahme blieb in allen anderen Fällen bei Blechschäden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei dabei auf rund 50.000 Euro.

Lediglich in Espelkamp verletzte sich ein Autofahrer an der Ecke
Kampstraße / Im Westerwinkel leicht, als sein Wagen gegen 14.20 Uhr
beim Abbiegen gegen ein Verkehrszeichen prallte.

Bereits in der Nacht ereignete sich ein Unfall in Hille-Oberlübbe
auf der Straße Am Buchenberg. Ab 6.30 Uhr wurden den Beamten in den
folgenden zweieinhalb Stunden fünf glättebedingte Unfälle gemeldet.
Betroffen davon war auch die B 65. Auch im Verlauf der weiteren
Stunden wurden Unfälle aus Minden, Porta Westfalica, Preußisch
Oldendorf und Bad Oeynhausen gemeldet.

Da laut Wettervorhersage auch in den kommenden Tagen mit
winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden muss, appelliert
die Polizei an alle Verkehrsteilnehmer: Passen Sie ihre
Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen an, halten Sie ausreichend
Abstand zum Vorausfahrenden, starten sie rechtzeitig und denke Sie
daran – auch geräumte Straßen können plötzlich wieder überfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.