Minden bekommt flächendeckend schnelles Internet

Minden(mr/sm).  „Minden wird in Kürze flächendeckend mit schnellen Internetzugängen versorgt sein. Das ist eine sehr gute Nachricht“, sagte Michael Buhre, Bürgermeister der Stadt Minden jetzt bei der Unterzeichnung der Kooperationsverträge mit der Deutschen Telekom AG. „Das Warten der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen in den acht Ortsteilen, in denen das DSL-Netz ausgebaut wird, habe damit ein Ende.“

Bis voraussichtlich Dezember 2013 werden alle Leitungen fertig sein und die Bürger und Unternehmen in den Ortsteilen Aminghausen, Dützen, Haddenhausen, Kutenhausen, Leteln, Päpinghausen, Stemmer und Todtenhausen den Zugang zu dem schnellen Netz haben. Mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde können sich dann die Bürgerinnen und Bürger durch das Internet klicken, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen.

„Heutzutage kann ein leistungsfähiges Internetnetz ausschlaggebend dafür sein, ob eine Familie in unsere Stadt zieht oder sich ein Unternehmen hier niederlässt“, ergänzt Buhre.

„Die Telekom treibt den DSL-Ausbau in den ländlichen Regionen seit Jahren nach Kräften voran“, fasst Uwe Ingenhaag, kommunaler Ansprechpartner für den DSL-Ausbau der Telekom in der Region zusammen. „In vielen Fällen sind wir daher bei den Baukosten auf die Unterstützung der Kommunen angewiesen. Die Kommune trägt ihren Anteil an den Baukosten vor Ort. Die Telekom bringt in die Partnerschaft ihre weltweite Infrastruktur ein, die die Ortsteile mit dem globalen Netz verbinden. Hinzu kommen in den Folgejahren erhebliche Kosten für Betrieb und Wartung dieser Infrastruktur, die allein von der Telekom getragen werden.“

Das Unternehmen hat bundesweit bereits über 3500 Kooperationen zum DSL-Ausbau mit Städten und Gemeinden geschlossen. Jedes Jahr investiert die Telekom mehrere Milliarden Euro in den Netz-Ausbau. Jede Stunde wächst das Telekom-Glasfasernetz um eineinhalb Kilometer.

Hintergrund: Über Lichtwellen in die Haushalte

Einfach ein paar Kabel einstöpseln, und schon geht es per DSL wunderbar schnell ins Internet. Aber dahinter steckt eine enorm aufwendige Technik. Die Daten müssen zunächst durch das ganze Telefonnetz fließen, bevor sie zu Hause ankommen. Eine Vielzahl von technischen Einrichtungen verarbeitet und verteilt die Datensignale auf ihrer langen Reise. Dabei wird das DSL-Signal schwächer, je weiter der nächste Knotenpunkt des Telefonnetzes vom heimischen Computer entfernt ist. Damit der Datenverkehr in den betroffenen Mindener Ortsteilen ungehindert fließen kann, werden rund 23 Kilometer neue Glasfaser-Leitungen verlegt und 26 lokale Knotenpunkte umgerüstet. Auf ihnen können die Daten dann ungebremst schnell per Lichtwellen übertragen werden.

4 Replies to “Minden bekommt flächendeckend schnelles Internet

  1. Also es ist jetzt ja Dezember und ich habe bezüglich diesem Artikel noch nichts neues gehört, aber ich wohne in Todtenhausen und bräuchte dringend schnelleres Internet. Ich würde mich über einen konkreten Termin freuen (wenn das Internet schneller wird).

      1. Die Telekom hat ihre Ausbauarbeiten in den Vororten abgeschlossen. Im nächsten Jahr will die Telekom flächendeckend schnelle Internetanschlusse in Minden anbieten. Das Unternehmen verweist darauf, dass die Kunden eine Holschuld habe und ihren Anbieter kontaktieren müssen, wenn sich einen schnelleren Internetanschluss wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.