<

Minden/Petershagen: Sportler „auf der Suche nach dem Mehr“

Die Teilnehmer des Fastenlaufs vor dem Start am Mindener DomFoto:Privat
Die Teilnehmer des Fastenlaufs vor dem Start am Mindener Dom Foto: Privat

Minden/Petershagen(mr). Trotz eisiger Kälte nahmen erstaunlich viele Sportlerinnen und Sportler am diesjährigen Fastenlauf der DJK Dom Minden teil. Die Strecke führte die Läufer, Nordic-Walker und Fahrradfahrer die Weser entlang zum Gemeindezentrum Lahde.

Mit einem Aussendungsgottesdienst im Dom wurden die Teilnehmer mit einer Meditation zum Thema „Unterwegs zum Meer“ auf den Lauf eingestimmt. Das Wort Meer hat doppelte Bedeutung – es klingt zum einen nach dem weiten blauen Meer, aber es klingt auch nach dem „Mehr“ mit „h“, das wir in unserem Leben immer wieder suchen.

Anschließend machten sich die einzelnen Gruppen auf den Weg durch den Pastoralverbund Mindener Land. Die Malteser begleiteten die Sportler mit Fahrrädern. Unterwegs konnten sich die Sportler an den Verpflegungsstationen mit Getränken, Bananen und Müsliriegeln stärken.

Das Ziel war die katholische Kirche in Lahde.  Zur Stärkung wurden dort eine heiße Getränke und eine Fastensuppe bereitgestellt, welchem sich ein gemütliches Beisammensein anschloss. Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer aus den Händen von Pastor Ludger Jakob und dem Vereinsvorsitzenden Stephan Kurze eine Urkunde als Erinnerung und Dankeschön für den Einsatz bei diesem Solidaritätslauf.

Der Erlös des Laufes ist für das Missionsprojekt „Vida Nova, Hilfe für Straßenkinder in Recife/Brasilien“ bestimmt, das von der DJK intensiv unterstützt wird.

Auf der Homepage des Vereins befindet sich eine Fotostrecke des Fastenlaufs:  www.djk-dom-minden.de.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.