<

Minden: Neuer Direktor der MKK Akademie für Gesundheitsberufe

Minden(mr/jw). Die Ausbildung von Nachwuchskräften der Mühlenkreiskliniken (MKK) steht unter neuer Führung. Ab April 2013 ist Oliver Neuhaus der neue Direktor der Akademie für Gesundheitsberufe (AFG). Zuvor war der 44-Jährige als Leiter der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege und Kinderkrankenpflege und stellvertretender Akademieleiter für die MKK tätig. Unter seiner Regie werden ständig etwa 400 Gesundheits- und Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger, Diätassistenten, Hebammen, Medizinisch-technische Radiologieassistenten und Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistenten ausgebildet.

Dr. Matthias Bracht, Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken, begrüßt Oliver Neuhaus in seiner neuen Funktion als Direktor der Akademie für Gesundheitsberufe. Foto: MKK
Dr. Matthias Bracht, Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken, begrüßt Oliver Neuhaus in seiner neuen Funktion als Direktor der Akademie für Gesundheitsberufe. Foto: MKK

„Um auch in Zukunft die hohe Qualität der Patientenversorgung in unseren Häusern in Minden, Bad Oeynhausen, Lübbecke und Rahden gewährleisten zu können, sind wir dringend auf hervorragend ausgebildete Nachwuchskräfte angewiesen“, erklärt Dr. Matthias Bracht, Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken. „Diesen wichtigen Bereich in den Händen eines so erfahrenen Akademiedirektors zu wissen, ist ein wirklich gutes Gefühl.“

Nur den Start seiner medizinischen Pflegekarriere legte Oliver Neuhaus nicht bei den Mühlenkreiskliniken und ihren Standorten hin. Seiner Berufung zum Krankenpfleger folgte er zunächst zum Bad Oeynhausener Wittekindshof. Hier absolvierte er seine Ausbildung und seine ersten Berufsjahre. Es folgte die Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger und Praxisanleiter am Krankenhaus Lübbecke-Rahden und in der damaligen Krankenpflegeschule Lübbecke. Nach seinem Studium der Berufspädagogik mit Diplom und Masterabschluss stieg Neuhaus 2005 in die Schulleitung ein und war anschließend maßgeblich am Aufbau der heutigen Akademie für Gesundheitsberufe beteiligt. „Die MKK-Akademie ist sicherlich einer der interessantesten Arbeitsplätze in diesem Bereich in ganz Deutschland“, betont der Pädagoge. „Das Vertrauen des Konzerns zu genießen und die Zukunft der Ausbildung in den Gesundheitsberufen maßgeblich mitgestalten zu können, ist für mich eine große Herausforderung in den kommenden Jahren.“

Neuhaus übernimmt die Führung eines 34-köpfigen Pädagogenteams. Auch die komplette Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mühlenkreiskliniken fällt zukünftig in seinen Verantwortungsbereich. Neben der Koordination der praktischen Ausbildung an den MKK-Standorten ist die Akademie eng mit Partnern in anderen Kliniken und Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegediensten verbunden. „Die so genannte Akademisierung der Pflege wird in Zukunft noch eine größere Rolle spielen“, prognostiziert der Experte. Seit über einem Jahr bietet die Akademie für Gesundheitsberufe zusammen mit der Fachhochschule Bielefeld einen dualen Bachelor-Studiengang zum Gesundheits- und Krankenpfleger an. Diesen hatte Neuhaus maßgeblich mitentwickelt und etabliert. „Die Fachkräfte von morgen müssen bereits heute ausgebildet werden. Hier gilt es, bereits gute und bewährte Ansätze in der Ausbildung ständig zu verbessern und weiter zu entwickeln.“ Oliver Neuhaus stammt aus der Gemeinde Hille. Er ist verheiratet und hat einen fast erwachsenen Sohn.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.