Minden: Kinder- und Jugendtreff mit neuem Namen: „Westside“ in Rodenbeck

Das Team des Kinder- und Jugendtreffs „Westside“ (von links): Sandy Kranich, Christine Westwood und Michael Nijemeisland
Das Team des Kinder- und Jugendtreffs „Westside“ (von links): Sandy Kranich, Christine Westwood und Michael Nijemeisland

Minden(mr/sm). Das Jugendhaus in der Schule Rodenbeck hat einen neuen Namen: Die bis dato etwas sperrige Bezeichnung wurde in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und Besuchern der Einrichtung in „Kinder- und Jugendtreff Westside“ unbenannt. Die Idee für den neuen Namen hatte Stammbesucher Hewall Simo. Er stehe, so das Team, nicht nur für die immer herzlich willkommenen Besuchergruppen aus dem Mindener Westen – sprich Rodenbeck und Königstor -, sondern gebe dem Treff auch den frischen Wind, der schon vor einiger Zeit mit den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in die Räume eingezogen ist.

Dem Einrichtungsleiter Michael Nijemeisland und seinem Team liegt der Ausbau der offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Stadtteilen Rodenbeck und Königstor sehr am Herzen. Offenheit, Integration und die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sind nur einige Schlagwörter, die sich die Akteure der Einrichtung auf die Fahnen geschrieben haben. Der Kinder- und Jugendtreff „Westside“ ist regelmäßig für alle kleinen und großen Besucher im Alter von sechs bis 17 Jahren dienstags bis samstags geöffnet.

Besondere Highlights gibt es noch zusätzlich, so wie in diesem Sommer. Hier werden am 29. Juni ein großes Sommerfest und ab dem 22. Juli bis 2. August Sommerferienspiele angeboten (hier gibt noch einige freie Plätze). Außerdem gibt es ein großes Fußball-Sommercamp für Jugendliche vom 29. bis 31. Juli im Kinder- und Jugendtreff „Westside“, zu dem alle Freunde des runden Leders willkommen sind.

Anmeldungen und weitere Informationen rund um den Kinder- und Jugendtreff sowie seinen Aktionen erhalten Interessierte unter 0571/9726264.