<

Minden/Hamburg/Steinfurth: Der Obdachlose Max Bryan schreibt Buch

Minden/Hamburg/Steinfurth(mr). Max Bryan, der damals mit einer Radtour von Hamburg, über Minden, nach Bad Nauheim überregional Bekanntheit erlangte schreibt ein Buch. Ein Münchener Buchverlag bietet ihm für die Geschichte seines Lebens einen fünfstelligen Geldbetrag. Auch im westfälischen Minden und Porta Westfalica suchte der bekannteste Obdachlose damals eine Wohnung.

Max Bryan auf Wohnungssuche in Minden - Foto: Mindener-Rundschau
Max Bryan auf Wohnungssuche in Minden – Foto: Mindener-Rundschau

Max Bryan hatte nie aufgehört zu schreiben. Auch nachdem er seine Wohnung verlor, da ihn der Vermieter wegen Eigenbedarfs gekündigt hatte. Er wolle in seinem Buch beschreiben, was in den Jahren seiner Obdachlosigkeit geschah. Es werde sich bei seinem Buch um „keine Biografie und auch keine Abrechnung handeln.”

Auch während seiner Obdachlosigkeit dachte Max Bryan auch immer an andere benachteiligte Menschen. Zuletzt dokumentierte er auf seiner Facebook-Seite auch das Leben anderer Obdachloser in Hamburg. Zuletzt interviewte er einen Mann auf Krücken und richtete über das Internet einen Appell auch an alle Chancengeber, damit auch andere eine Chance bekämen, wie er sie zuletzt bekam.

„Habe Wohnung, habe Vertrag, schreibe Buch“ fasst Max Bryan die letzten drei Jahre zusammen, in denen die Suche nach einem Schlafplatz und die Organisation der einfachsten Dinge eine logistische Meisterleistung war.

Das dies alles allerdings nicht so einfach war, zeigte das er seine Chance auf dem Rosenhof fast vermasselte und kurzeitig wieder in Hamburg auf der Straße leben musste. Nun ist die Schlafplatzsuche nun wohl für immer vorbei und auch eine Krankenversicherung habe er wieder. Zuletzt sei der Verlust der Krankenversicherung sein grösstes Problem gewesen, erklärt Max Bryan.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.