<

Minden: Fahrradfahrer flüchten vom Unfallort

Minden(mr/kpb).  Gleich in drei Fällen von Verkehrsunfallflucht ermitteln die Beamten des Verkehrskommissariats der Mindener Polizei.

Bereits am letzten Dienstag gegen 16 Uhr ereignete sich ein Zusammenstoß zwischen zwei Fahrradfahrern auf der Stiftsallee. Wie ein 42 Jähriger angab klingelte er und wollte dann einen anderen Fahrradfahrer rechts überholen. Als er fast vorbei war soll der andere nach rechts gezogen sein. Der 42-Jährige wurde am Bein verletzt. Der Unbekannte fuhr ohne anzuhalten weiter.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin kam es am späten Freitagnachmittag in Minden auf dem Mitteldamm. Dort hörte eine Anwohnerin um 18 Uhr von der Straße her einen lauten Knall. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie ein etwa 14- bis 18-jähriges Mädchen mit blonden Haaren, was offensichtlich zu Fall gekommen war und gerade im Begriff war aufzustehen, um anschließend weiterzufahren. Erst später stellte die Frau an der Tür ihres Autos einen Schaden von rund 500 Euro fest. Vermutlich ist das Mädchen gegen den Wagen gefahren.

Beim dritten Unfall wurde ein blauer 3er BMW im vorderen rechten Bereich beschädigt und ein Schaden von rund 1000 Euro verursacht. Als mögliche Unfallorte kommen nach Angaben der 28-jährigen Besitzerin die Straße Hohe Land in MInden oder der Parkplatz des Badezentrums Porta Westfalica im Sprengelweg in Betracht. Geschehen sein könnte der Unfall etwa zwischen Donnerstagmittag und Freitagmittag.

Zeugen die Beobachtungen zu den Verkehrsunfällen gemacht haben werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Tel.: 0571 – 88660

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.