Stemwede: Drogen und Alkohol beim siebszehnten Wonderland-Festival

Stemwede (mr/kpb). Beim siebzehnten Wehdemer “Wonderland-Festival” hat die Polizei im Kreis-Minden-Lübbecke – wie schon im Vorjahr – den An- und Abreiseverkehr kontrolliert. Die Bilanz der Drogen- und Alkoholkontrollen: Bei 32 Autofahrern bestand der Verdacht auf Drogeneinfluss, vier weitere Personen erhielten eine Anzeige wegen des Verdachts auf Fahren unter Alkohol. Weiterhin erhalten 10 Autofahrer demnächst Post, da sie gegen anderweitige Verkehrsvorschriften verstießen.

Insgesamt wurden am Wochenende über 800 Fahrzeuge kontrolliert. Daneben stellten die Polizisten in mehreren Fällen Drogen sicher. Zeitgleich erfolgten auch von der Polizei im benachbarten Kreis Diepholz gleichgelagerte Kontrollen.

Insbesondere der Abreiseverkehr am Montag wurde von den Beamten noch einmal verstärkt ins Visier genommen. Dabei erhielten die heimischen Ordnungshüter Unterstützung von ihren Kollegen der Bereitschaftspolizei. Allein an diesem Tag zogen die Einsatzkräfte 15 Fahrer wegen Drogeneinflusses aus dem Verkehr. Zudem fertigen die Polizisten eine Anzeige wegen Alkohol am Steuer.

Wie bereits berichtet, waren bis Sonntagnacht 17 Fahrer aufgefallen, bei denen der Verdacht bestand, dass sie unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer saßen. Ihnen wurden Blutproben entnommen. Zusätzlich erhielten drei weitere Autofahrer Anzeigen wegen des Verdachts auf Fahren unter Alkohol. Bis zu diesem Zeitpunkt waren 400 Fahrzeuge kontrolliert worden.

Auch im nächsten Jahr sollten sich die Festival-Besucher auf gleichgelagerte Kontrollen einstellen, kündigt die Polizeipressestelle schon jetzt die Fortsetzung der Aktion an.

One Reply to “Stemwede: Drogen und Alkohol beim siebszehnten Wonderland-Festival”

Comments are closed.