<

Bad Oeynhausen: Mit Pistole bedroht und ausgeraubt

Bad Oeynhausen (mr/kpb). Fünf Jugendliche sind am frühen Sonntagabend von mehreren Unbekannten an der Schulstraße in Höhe einer Grundschule ausgeraubt worden. Die Opfer wurden dabei mit einer Waffe bedroht. Sie wurden gezwungen ihr Geld und ihre Handys herausgeben.

Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei informiert. Nach ersten Ermittlungen der Beamten der Kriminalwache hatte sich der Vorfall allerdings schon drei Stunden zuvor ereignet. Einer der Jugendlichen, ein 18-Jähriger, berichtete, dass er zusammen mit seinen vier Freunden mit seinem Pkw unterwegs war. Zwischen 18 und 18.30 Uhr hätten sie dann auf dem Seitenstreifen der Schulstraße angehalten. Plötzlich seinen zwei Personen gekommen und hätten sie aufgefordert ihre Wertsachen herauszugeben. Dabei hielt einer der Männer eine Pistole in der Hand. Außerdem wurden sie verbal massiv bedroht. Zuvor wurde noch der Autoschlüssel aus dem Zündschloss gezogen. Im Verlauf des Überfalls kamen noch mindestens zwei, vermutlich sogar drei weitere Täter dazu. Nach der Tat flüchtete einer der Unbekannten mit einem schwarzen BMW der 3er Reihe.

Die Männer sollen alle von schlanker Statur sein und schwarze Haare haben, einer von ihnen war mit mindestens 1,90 Meter auffallend groß. Der Täter mit der Pistole hatte am Oberarm eine Tätowierung und trug einen besonders geschnittenen Bart. Er dürfte zirka 20 Jahre alt sein. Er hatte ein südländisches Aussehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.