Minden: Motorradfahrer flüchtet mit gestohlener BMW

Minden(mr/kpb) – Zwei Männer auf einem gestohlenen Motorrad sind in der Nacht zu Dienstag in Minden vor der Polizei geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung konnten die Beamten zwei 16 und 20 Jahre alte Verdächtige feststellen. Auch das Motorrad, eine BMW R 1100, wurde auf einer Wiese liegend entdeckt.

Den Polizisten fiel gegen 0.40 Uhr an einer Kontrollstelle in Höhe des Kreishauses der Motorradfahrer samt Sozius auf, als dieser mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit die Portastraße in Richtung Verkehrsbirne fuhr. Als einer der Beamten Anhaltezeichen gab, machte der Kradfahrer plötzlich eine Lenkbewegung nach links, gab Gas und fuhr auf der Gegenfahrspur als Geisterfahrer in Richtung Wittekindallee davon.

Bei der Überprüfung des abgelesenen Kennzeichen im Fahndungscomputer stellte sich heraus, dass die Maschine in der Nacht zu Montag vergangener Woche vom Hof eines Hauses in Porta Westfalica entwendet wurde. Zeitgleich lösten die Polizisten eine Fahnung aus.

Rund 30 Minuten später fielen den Einsatzkräften in Höhe des Straßenverkehrsamtes zwei Fußgänger auf. Als sie das Duo überprüften, erkannten sie Übereinstimmungen in der Bekleidung mit den Gesuchten. Die beiden aus Porta Westfalica stammenden Verdächtigen wiesen jegliche Vorwürfe von sich. Ganz in der Nähe fanden die Beamten allerdings auf einer Wiese abseits der Portastraße das gesuchte Motorrad. Daneben lagen die beiden Helme sowie der Fahrzeugschlüssel.

Die einschlägig bei der Polizei bekannten Verdächtigen wurden später wieder auf freien Fuß gesetzt. Einen Führerschein besitzt keiner von ihnen. Auf sie kommt nun ein umfangreiches Strafverfahren zu.