Mutmaßlicher Messerstecher wird Haftrichter vorgeführt

Minden/Kirchlengern/Herford (mr/kpb). Am vergangenen Samstag wurde in Kirchlengern ein 28-Jähriger durch einen Messerstich lebensbedrohend verletzt. In einer Presseerklärung von Montag, 27.10.13, 14.00 Uhr, baten Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission um sachdienliche Hinweise auf drei Spielhallenbesucher, die nach der Auseinandersetzung mit einem roten Kleinwagen geflüchtet waren.

Aufgrund von Hinweisen und nach umfangreicher Zeugenvernehmungen konnten diese drei Personen und der rote Kleinwagen nunmehr ermittelt werden. Bei den Spielhallenbesuchern handelt es sich um einen 26-Jährigen aus Minden, seinen 59-jährigen Vater aus Bad Salzuflen und einen 27-Jährigen aus Porta Westfalica.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich der 26-Jährige und sein Vater an den körperlichen Auseinandersetzungen beteiligt. Am Donnerstagmorgen wurden ihre Wohnungen durchsucht. Beide wurden zum Tatgeschehen vernommen. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er wird am morgigen Tag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.