<

Minden-Lübbecke: Glatte Straßen bereiteten Autofahrern Probleme

Kreis-Minden-Lübbecke (mr/kpb). Mit den winterlichen Straßenverhältnissen sind die Autofahrer im Kreis Minden-Lübbecke am Freitag relativ gut zurecht gekommen. Es wurden der Polizei nur wenige Unfälle gemeldet, welche glimpflich verliefen. Einen Tag zuvor sah das noch anders aus. Hier verletzten sich bei Unfällen in Petershagen, Hille und Rahden drei Personen leicht.

Am Freitag rutsche gegen 3 Uhr in der Früh ein Silofahrzeug auf der B 239 in Rahden von der Straße. Der Sattelauflieger war zwar unbeladen, dem Fahrer gelang es jedoch nicht wieder sein Fahrzeug auf die Straße zu bekommen. Erst mit Hilfe eines Krans wurde der Lkw wieder flott gemacht. Anschließend konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen. Gegen 6 Uhr kam es auf der Ahlsener Straße in Hüllhorst zu Problemen. Hier war von der B 239 kommend auf der bergab führenden Strecke die Straße sehr rutschig. Daher musste die Polizei den Verkehr bis zum Eintreffen eines Streuwagens vorrübergehend stoppen. Mindestens ein Pkw war zuvor von der Straße abgekommen. Nicht weit davon entfernt rief wenig später ein Lkw-Fahrer die Polizei um Hilfe. Er traute sich auf der ebenfalls vereisten Salzstraße nicht mit seinem schweren Fahrzeug weiterzufahren. Auch hier schaffte ein Streufahrzeug Abhilfe.

Bereits am Donnerstag hatte sich eine 56-jährige Autofahrerin aus Lindhorst gegen 6.15 Uhr mit ihrem Pkw auf der L 770 in Petershagen-Friedewalde überschlagen, nachdem ihr Fahrzeug hinter der Kreuzung mit der Lavelsloher Straße bei Eisglätte ins Schleudern geraten war. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Klinikum nach Minden.

Ebenfalls ins Krankenhaus kam an diesem Morgen eine 49 Jahre alte Autofahrerin aus Lemförde. Sie fuhr gegen 5.30 Uhr in Sielhorst auf der Lemförder Straße in Richtung Rahden, als sie in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über ihren Renault Twingo verlor und gegen einen Baum prallte. Auch hier war die Straße stellenweise glatt. Ihr Auto musste abgeschleppt werden.

Überfrierende Nässe war auch der Grund für einen Unfall in Hille-Rothenuffeln am Donnerstagmorgen. Gegen 5.10 Uhr war ein 52-jähriger Autofahrer aus Minden auf der Straße Siebenackern unterwegs, als sein Wagen plötzlich ins Schleudern geriet. Der Pkw drehte sich, prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten und rutschte hinter der Einmündung Schwöen in den Graben. Dabei verletzte sich eine 90-Jährige Mitfahrerin leicht.

Der Meldung ist ein Foto vom Unfall in Rahden-Sielhorst, Lemförder Straße und von der Unfallstelle in Petershagen-Friedewalde angehängt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.