Bad Oeynhausen: Aggressiver Hund verletzt Artgenossen

Bad Oeynhausen (mr/kpb). Ein aggressiver Hund hat in einem Haus in Bad Oeynhausen den Vierbeiner der Bewohner angegriffen und verletzt. Erst als die Familie mit vereinten Kräften und mit einem Hammer sowie einer Pfanne bewaffnet auf den Mini Bullterrier einschlug, gelang es die beiden Tiere zu trennen.

Am Freitagmittag wurde eine Streifenwagenbesatzung gegen 12.30 Uhr in die Straße “Hinter`m Schloß” gerufen. Nach Angaben einer 28-jährigen Frau wollte diese zuvor das Haus verlassen. Als sie die Tür öffnete, gelangte plötzlich ein Hund, welchen sie aus der Nachbarschaft kannte, an ihr vorbei in die Wohnung und verbiss sich sofort in den Mischlingshund “Willi”. Auch mit Hilfe weitere Familienmitglieder gelang es zunächst nicht, die beiden Vierbeiner zu trennen. Durch die anschließenden Schläge erlitt das Tier Verletzungen und zog sich in das Badezimmer zurück. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr betäubte den Hund und brachte ihn zu einem Tierarzt. Auch Mischlingshund “Willi” musste zum Tierarzt, da er mehrere Bisswunden erlitt.

Der Verantwortliche für den aggressiven Vierbeiner erschien wenig später. Er gab an, den Mischlingshund derzeit nur in Pflege zu haben. Der eigentliche Besitzer hätte das Tier aber angemeldet. Außerdem verfüge der Hund über einen Chip. Die Polizei fertigte eine Anzeige