Minden: Spaziergänger findet kopflosen Kadaver eines Rehbocks

Minden-Häverstädt (mr/kpb).  Ein Häverstädter Senior hatte das sonnige Wetter am Neujahrstag zu einem Spaziergang am Philosophenweg genutzt. Am Mittwochnachmittag, gegen 15:00 Uhr, traf er während seines Rundganges auf einen Tierkadaver.

Unbekannte hatten dem ca. 3 Jahre alten Rehbock den Kopf abgetrennt und mitgenommen. Den Kadaver ließen sie mittig auf dem Waldweg zurück. An dem Rumpf des Tieres fanden sich auf den ersten Blick keine Einschusslöcher oder weitere Verletzungen.

Die Polizei informierte den zuständigen Jagdausübungsberechtigten und ermittelt nun wegen Jagdwilderei. Sie bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 0571 – 88660.