Rahden: Elfjähriger prallt seitlich gegen Schulbus

Rahden (mr/kpb) – Mit leichten Verletzungen wurde ein 11-jähriger Schüler am Donnerstagmorgen vorsorglich in Krankenhaus gebracht. Er war gegen 7.45 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Schule im Bereich der Schlangenstraße und der Lange Straße seitlich gegen einen Bus geprallt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr der Junge gemeinsam mit seinem älteren Bruder auf Fahrrädern zunächst die Schlangenstraße in östlicher Richtung. Der Ältere bog dann nach rechts in die Lange Straße ab. Zunächst folgte der 11-Jährige, scherte aber plötzlich nach links aus, um an der abknickenden Vorfahrt offenbar von der Schlangenstraße in die Bremer Straße zu gelangen. Dabei achtete er nicht auf den in diesem Moment neben ihm befindlichen Schulbus, dessen Fahrer (52) von der Schlangenstraße nach rechts in die Lange Straße abbog. Durch den Anprall kam der Schüler zu Fall.

Der Busfahrer hatte noch vergeblich versucht durch ein Ausweichmanöver den Unfall zu verhindern. Die im Bus befindlichen Schulkindern blieben alle unversehrt. Nach der Unfallaufnahme konnte die Fahrt zur Schule fortgesetzt werden.