“Essbare Stadt Minden” stellt geplante Projekte im Jahr 2014 vor

Minden(mr/y). Die «Essbare Stadt»-Aktiven laden zum Frühlingsempfang ein. Neue Pflanzprojekte werden vorgestellt und über weitere Aktivitäten in 2014 informiert. Minden. Die Stadtgärtner haben die Winterpause beendet. Neue Pläne für die «essbare» Weserstadt sind geschmiedet. Die Jahresplanung 2014 wird am Freitag, 21. März der Öffentlichkeit durch Bild und “Live-Material” vorgestellt werden.

Ort der Veranstaltung ist das Café Klee an der Königstrasse. Der Beginn ist 18:00 Uhr. Die Arbeiten in der Oberen Altstadt und weitere Aktivitäten wie „Fünf neue Pflanzprojekte“ warten in dieser Saison darauf, auf Mindener Stadtgebiet verwirklicht zu werden. Erstmals werden zwei davon außerhalb der Innenstadt liegen, je eines im westlichen und eines im nördlichen Stadtbereich. Auch an der Weser auf einem Bootshaus-Gelände entsteht ein «Speiseraum». Gesellschaftsthemen, die durch Aktivitäten berücksichtigt werden, sind vor allem grüne Stadtgestaltung, verantwortlicher Konsum, Sozialunternehmen und Entschleunigung. “Eine Eigenversorgung mit Obst und Gemüse im öffentlichen Raum zu entwickeln, sind längst zu einer Zukunftsaufgabe für Städte geworden,” meinen Bettina Fuhg und Andrea Sperr.

Das regionale Kochen 2013 auf dem Wochenmarkt war gut angekommen. Auch in diesem Jahr wird wieder eines veranstaltet. “Der geplante Termin für die Kochaktion wird im Hochsommer sein.” verrät Eventorganisator Burkhard Kayser. Neuland wird mit Zucht-Versuchen betreten. Wenn alles klappt, sollen deren Erzeugnisse lokal und regional vermarktet werden. Ein sogenanntes Sozialunternehmen ist das angestrebte Ziel.