Rahden: “Unfallchirurgie und Orthopädie” – Was ist in Rahden möglich?

Rahden(mr/kpb). Seit einem dreiviertel Jahr ist der komplett modernisierte Operationsbereich am Krankenhausstandort Rahden im Einsatz. Seit mehr als einem Jahr gibt es das Zentrum für Chirurgie in Rahden, in dem alle chirurgischen Abteilungen beider Klinikstandorte zusammen arbeiten. Es hat sich viel entwickelt in dieser Zeit. Das angebotene Eingriffsspektrum ist sehr viel breiter geworden und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Krankenhausstandorten Rahden und Lübbecke wurde im Sinne einer möglichst optimalen Patientenversorgung weiter entwickelt.

Dr. Bernd Hillrichs, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Krankenhaus Lübbecke-Rahden, informiert am Mittwoch, 26. März, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Rahden über die operativen Behandlungsmöglichkeiten am Krankenhaus Rahden und gibt einen umfangreichen Einblick über die erweiterten unfallchirurgisch-orthopädischen Operationen in den beiden OP-Sälen. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Freundeskreis des Krankenhauses Rahden durchgeführt. Für Fragen seitens der Besucher ist ausreichend Zeit eingeplant. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.