Bad Oeynhausen: Lkw-Unfall am Stauende auf der A2

Bad Oeynhausen – Am heutigen Nachmittag gegen 14:00 Uhr ereignete sich auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover zwischen der Anschlussstelle Exter und dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw und einem Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von 180.000,- Euro. Zur Unfallzeit hatte sich aufgrund von Brückenreparaturen im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen auf der A 2 ein Stau von ca. 2 Kilometer Länge gebildet.

Dieser wurde mehrfach durch Schilder, bzw. Leuchten angekündigt. Ein 55-jähriger Sattelzug-Fahrer aus Chemnitz schätzte die Situation richtig ein und fuhr mit Schrittgeschwindigkeit an das Stauende heran. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus Worms erkannte das Stauende zu spät und fuhr auf das vordere Fahrzeug auf. Dabei fiel ein großer Teil, der aus 20 Tonnen Aluminiumschrott bestehenden Ladung auf den Hauptfahrstreifen. Ein nachfolgender 49-jähriger Porsche-Fahrer aus Leopoldshöhe konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr über mehrere Teile an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer aus Worms verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Während der Räum-, bzw. Abschlepparbeiten wurde die A 2 in diesem Bereich für ca. 1 Stunde komplett gesperrt. Danach lief der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbei. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu 10 km Länge. Um 18.00 h waren die Aufräumarbeiten beendet und die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Hannover wieder auf allen drei Fahrspuren freigegeben.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.