Minden: Sechs Pflanzkästen wieder auf Wachstumskurs

Minden (mr/dm). Bei mildem Frühlingswetter wurden am letzten Wochenende die Pflanzkästen nahe des Scharns wiederbegrünt. Die Nachbepflanzung durch Pflanzaktivisten und Besucher verlief gewohnt reibungslos. Passanten und «Essbare Stadt»-Interessierte erkundigten sich über die neuen Gewächse.

Eine unbekannte Person hat vier Gartenzwerge mit einer Mission gespendet. - Foto: Detlef Müller
Eine unbekannte Person hat vier Gartenzwerge gespendet, die für die «Essbare Stadt» werben. – Foto: Detlef Müller

Seine erste Pflanzaktion hat dabei Nathan Niedermeier erlebt. Er ist Mitglied der BUND Jugend. Nach dem letzten «Essbare Stadt»-Stammtisch hat er sich der Initiative angeschlossen.

Am Dienstag nach der Pflanzaktion machte Bettina Fuhg an der Martinitreppe eine Entdeckung. Eine unbekannte Person hatte in den Kästen vier Gartenzwerge hinterlassen. Auf selbstgeschriebenen Schildern sind Aufrufe wie “Minden gärtnert – mach mit!” und “Tolle Idee! Und jeder darf mitmachen.” zu lesen.

Beim späteren Fotografieren der Zwerge ist einem Initiativenmitglied ein Mißgeschick unterlaufen. Eine der tönernen Figuren hat einen Absturz von der Kastenkante nicht überstanden. Nun wird die/der Spender/-in gebeten, die Bezugsquelle mitzuteilen, damit der Gartenzwerg ersetzt werden kann.