Espelkamp: Nach Kollision mit LKW schwer verletzt

Espelkamp/Diepenau (mr/kpb) Bei der Kollision mit einem Lkw auf der B 239 in Espelkamp zog sich eine Autofahrerin (19) aus Diepenau (Kreis Nienburg) am Montagvormittag schwere Verletzungen zu.

Eine 19-jährige kolliediert auf der B239 mit diesem Lastzug Foto: Polizei
Eine 19-jährige kolliediert auf der B239 mit diesem Lastzug Foto: Polizei

Nach Ermittlungen der Polizei wollte die junge Frau um kurz vor 10 Uhr von der L 770 nach links auf die Bremer Straße (B 239) in Richtung Lübbecke abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem in Richtung Norden fahrenden Sattelzug einer Firma aus Paderborn, hinter dessen Steuer sich ein 29 Jahre alter Mann aus Soest befand. Der Wagen der Frau, ein Fiat, wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts über die Straße auf den Grünstreifen geschleudert. Die Fahrerin konnte den Pkw nicht verlassen, da die Tür verklemmt war. Die alarmierte Feuerwehr schnitt daraufhin mit ihrem technischen Gerät die Fahrertür ab. Ein Notarzt sowie die Besatzung eines Rettungswagen kümmerten sich um die Verletzte. Sie wurde anschließend ins Krankenhaus nach Rahden gefahren. Der Lkw-Fahrer überstand den Unfall unversehrt.

Möglicherweise hatte die 19-Jährige beim Abbiegen den Lkw übersehen, da ein weiterer Lkw unmittelbar zuvor von der B 239 nach rechts auf die L 770 abbog und der nachfolgende Sattelzug aus Paderborn links an dem langsamer werdenden Lkw vorbeifahren wollte. Der schwer beschädigte Fiat musste später abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Bereits am Samstagmorgen ereignete sich auf der B 239 in Lübbecke ein folgenschwerer Unfall. Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Kleintransporter wurden zwei Männer und eine Frau schwer verletzt. Auch hier war eine Person eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wir berichteten bereits.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.