Minden: Zwei Männer durch Messerstiche verletzt

Minden(mr/kpb). Bei einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei 27 und 29 Jahre alten Männern haben sich beide Kontrahenten am späten Mittwochnachmittag in der Nähe der Glacisbrücke an der Weser durch Messerstiche verletzt. Sie kamen mit Stichverletzungen am Oberkörper ins Johannes-Wesling-Klinikum, wo sie sich derzeit noch befinden. Die Hintergründe für die Rangelei sind noch unklar.

Messerstecherei an der Glacisbrücke endete für endete für bei Kontrahenten im Krankenhaus.
Messerstecherei an der Glacisbrücke endete für endete für bei Kontrahenten im Krankenhaus.

Die gegen 18.45 Uhr verständigten Polizisten trafen kurze Zeit später mit zwei Streifenwagen an der Weserpromenade ein. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Verletzten bereits durch eine Ärztin und die Besatzung eines Rettungswagen versorgt. Nach Zeugenaussagen hatte sich zuvor eine Gruppe von etwa sechs bis acht Männern an der Promenade aufgehalten, darunter auch die beiden in Hille und Minden wohnhaften Männer.

Wenig später habe es dann eine Rangelei zwischen den beiden aus Russland und Afghanistan stammenden Personen gegeben, in deren Verlauf ein Messer ins Spiel kam. Die Einsatzkräfte fanden ein blutverschmiertes Küchenmesser und stellten das mutmaßliche Tatwerkzeug sicher. Eine Befragung der Verletzten am Abend war auf Grund deren medizinischen Versorgung noch nicht möglich. Die Ermittlungen der Beamten dauern an.