Minden: Sonderbriefmarke „100 Jahre Schachtschleuse Minden“

Minden(mr/sm). Das 100-jährige Bestehen der Mindener Schachtschleuse wurde jetzt mit der Vorstellung einer Sonderbriefmarke gewürdigt. Zur Präsentation des Motivs lud die Stadt Minden auf das Fahrgastschiff „Poseidon“ ein. „Für Minden ist es eine besondere Ehre, dass eine Sonderbriefmarke zum Anlass „100 Jahre Schachtschleuse“ herausgegeben wird. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik, dass es eine Sondermarke gibt, die ein Mindener Bauwerk zeigt“, sagt Bürgermeister Michael Buhre. Die Briefmarke ist ab dem 2. Oktober in allen Filialen der Deutschen Post AG erhältlich. Mit einem Wert von 45 Cent ist die Briefmarke bestens geeignet Minden über die Stadtgrenze hinaus bekannt zu machen. Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesfinanzminister, Steffen Kampeter, überreichte während der Fahrt auf der Weser Alben mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens.

 

 v.l.n.r.: Henning Buchholz (WSA), Bürgermeister Michael Buhre, Grafikerin Ursula Lautschläger, Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Kampeter, Achim Post (MdB), Hubert Kindt (GWDS)
v.l.n.r.: Henning Buchholz (WSA), Bürgermeister Michael Buhre, Grafikerin Ursula Lautschläger, Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Kampeter, Achim Post (MdB), Hubert Kindt (GWDS)

Den Anstoß für das Projekt gab der Briefmarkensammlerverein bereits im Jahr 2011. Die Idee des ehemaligen Vorsitzenden Eckhard Prasuhn wurde von Vertretern aus der Politik unterstützt. Daran beteiligt waren neben Bürgermeister Buhre auch die Mitglieder des Bundestages Klaus Brandner und Achim Post sowie Landrat Dr. Ralf Niermann. Eine breite Unterstützung kam auch aus der Wirtschaft, der Generaldirektion Wasserstraße und Schifffahrt und des Wasser- und Schifffahrtsamt in Minden. Das Wasserstraßenkreuz mit der Schachtschleuse in Minden ist ein wichtiger Knotenpunkt der deutschen Binnenschifffahrt und für Touristen eine Attraktion, hob Hubert Kindt, Leiter der Außenstelle Mitte der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) hervor. Für die gute grafische Umsetzung lobte er Ursula Lautschläger. Sie hat die Sondermarke gestaltet. Für die Motivgestaltung reiste die Grafikerin extra von Berlin nach Minden, um sich die Schachtschleuse zu besichtigen und die Schleusentechnik zu verstehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.