Minden: Ladendetektivin wird von Auto mitgeschliffen

Minden (mr/kpb). Samstagmittag (11.10.2014) ereignete sich im Bereich des E-Centers ein nicht alltäglicher Ladendiebstahl. Der vermeintliche Täter schleifte die einschreitende Detektivin mit seinem Auto rund 50 Meter über das Parkplatzgelände. Die Frau verletzte sich glücklicherweise nur leicht.

Die Angestellte des Verbrauchermarktes beobachtete gegen 12 Uhr über ihre Videoanlage, wie sich ein Pärchen mit Diebesgut aus dem Ladengeschäft entfernte. Sie machte sich auf den Weg zum Haupteingang und erkannte das betroffene Paar, welches sich schon in ein Auto gesetzt hatte.

Die 31-Jährige näherte sich dem Fahrzeug, öffnete die Fahrertür und sprach das Paar an. Der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Fahrer gab -vor den Augen vieler Wochenendeinkäufer- plötzlich Vollgas und fuhr los. Die Detektivin verkeilte sich in der zuschlagenden Tür, lief noch einige Meter neben dem Wagen her, ehe sie nicht mehr Schritt halten konnte und zu Boden fiel. Nachdem sie mehrere Meter mitgeschleift wurde, schleuderte sie in einer Kurve vom Fahrzeug weg. Das unbekannte Pärchen konnte zunächst entkommen. Die Angestellte des Marktes wurde i das Johannes-Wessling-Klinikum gebrachtt, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Rund eine Stunde nach dem Geschehen auf dem Parkplatz meldete sich 38-jähriger Mindener auf der Polizeiwache in der Marienstraße, und gab sich als Fahrer des gesuchten Autos aus. Den Beamten gegenüber schilderte er seine Sicht des Geschehens. Hier dauern die Ermittlungen noch an.

Bei dem Diebesgut handelt es sich nach erster Auswertung der Daten um Kosmetik, Spirituosen und Tabakwaren im fast vierstelligen Wert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.